Jürgenīs PSION-Seiten  MENU-Seite
 Kontakt / Impressum

Thema: Infrarot-Schnittstelle für PCs

Aktualisiert: 07.02.2004
 Startseite
 Menu
 this site in english site in english

* Zu Anfangs arbeitet ich zu Hause mit dem mitgeliefertem seriellem Kabel (RS232: Sub-D9pol.female - PCMCIA I/O-Stecker).
Da ich auch recht schnell am Arbeitsplatz mit dem PSION arbeiten wollte, stellte sich das Problem, wo man ein zweites Kabel herbekommt.
Ein Recherche im Internet ergab, daß solche Kabel für unter 30 Euro in Handel erhältlich sind (z.B. bei  www.abyte.de). Dann habe ich aber auch die Möglichkeit des Infrarotanschlußes entdeckt.
Auf Dschen Reineckes  Infrarotport-Homepage habe ich eine Bastellanleitung dafür gefunden.
Wie ich mein Infrarotport aufgebaut habe, kann man unten lesen.

* Alle Informationen die ich zum Nachbau des Infrarotport hatte, habe ich aus  Dschen Reineckes Homepage zum  IrDA-Port (www.infrarotport.de) entnommen.
Dazu ersteinmal ein Dankeschön an Dschen.

* Ich habe die Schaltung nachgebaut, die die höchste Zuverlässigkeit bietet:

IrDA-Schaltplan

Auch habe ich abgeschirmtes Kabel verwendet, weil mein PC unter dem Tisch steht und ich etwa 1.5 Meter Kabel benötigte.

* Der Baustein TFDS4500 hat bei einem Elektronikhändler 6,40Euro gekostet und ist ein sehr filigranes Stück in SMD-Technik.
Um aus dem PC herauszukommen habe ich ein Slotblech für Sub-D 9pol. und 25pol. benutzt.
Im Slotblech habe ich ein Sub-D 9pol. female eingebaut, damit keine Verwechslungsgefahr mit den seriellen Schnittstellen aufkommen kann.

* Die Schaltung paßt auf einer Lochrasterplatine der Größe 1,5cm * 4,0cm.
Aufpassen muß man allerdings bei dem TFDS4500 und seinem Bestückungsraster!.
Der Kontaktabstand beträgt 1,27mm. Dies bedeutet ein wenig handwerkliches Geschick, diesen Baustein auf eine Lochrasterplatine zu bestücken!
Dem Laien empfehle ich die fertige Platine von  Dschen zu kaufen.

Selbstbauschaltung 1 Selbstbauschaltung 2

Der Vorwiderstand der Sender-LED kann warm werden.
Die LED kann (soll) beim Senden blinken. Bei mir tat sie das allerdings nicht. Vielleicht ist sie auch kaputt!

* Auf dem Mainboard (bei mir ein ASUS K7V) wird der IrDA-Port nach folgendem Bild verdrahtet:

ASUS-Mainboard


Die Installation ist auch für Laien einfach!

* Nach dem Aufbau der Hardware, geht es an die Integration in die Windows-Software.
Dazu muß im BIOS-Setup der IrDA-Port "Enabled" werden.

Bios-Einstellungen


Anschließend erfolgt das Booten von Windows (bei mir das WIN98SE).
Dazu muß man die Installations-CD bereit halten, da Win98 ein neues Gerät findet und die entsprechenden Treiber nachladen muß.
Nach der Installation meldet der "Infrarot-Monitor" zwei Geräte, die ich vor dem Infrarotport gelegt hatte:

WIN98 IR-Monitor Einstellungen


Für die Kommunikation zwischen PSIWIN und PSION wird die PSIWIN-Version 2.3 benötigt, da die älteren Versionen von PSIWIN die IrDA-Schnittstelle nicht erkannten.

Bei mir trat dann schnell ein Fehler auf: "Fehler 45 ist aufgetreten". Keine Ahnung warum. Habe dann alle Treiber deinstalliert (Achtung: Win98 installiert den IrDA-Port als Netzwerk-Gerät!).
Nach einer Neuinstallation lief es dann. Man muß allerdings beim "PSION-Arbeitsplatz" mir der rechten Maustaste anklicken und den Kommunikationskanal auf "Infrarot" stellen!
Die Datenkommunikation zwischen PSION5mxPRO und dem PSIWIN verlief problemlos.

 nach oben
 Kontakt zu mir

Copyrights © 2001-2021 by psion.GENSICKE-ONLINE.de
Ich erkenne alle hier genannten Copyrights und Warenzeichen an!